Ummeldung Wohnung

Zurück

Ansprechpartner/in

 Standort

Bürgeramt
Schürenkamp 16
49324 Melle
Telefon: 05422 965-0
Internet: http://www.stadt-melle.de

Öffnungszeiten:
Mo., Di.: 08.00 – 16.00 Uhr
Mi.: 08.00 – 12.30 Uhr
Do.: 08.00 – 18.00 Uhr
Fr.: 08.00 – 12.30 Uhr
Sa.: 10.00 – 12.00 Uhr



 Standort

Bürgerbüro Bruchmühlen
Meller Strasse 17
49328 Melle
Telefon: 05226 657
Internet: http://www.stadt-melle.de

Öffnungszeiten:
Mo.: 09.00 – 12.30 Uhr, 14.00 – 16.00 Uhr
Di. - Mi.: 09.00 – 12.30 Uhr
Do. 09.00 – 12.30 Uhr, 14.00 – 18.00 Uhr
Fr.: 09.00 – 12.30 Uhr



 Standort

Bürgerbüro Buer
Kirchplatz 7
49328 Melle
Telefon: 05427 464
Internet: http://www.stadt-melle.de

Öffnungszeiten:
Mo.: 09.00 – 12.30 Uhr, 14.00 – 16.00 Uhr
Di. - Mi.: 09.00 – 12.30 Uhr
Do. 09.00 – 12.30 Uhr, 14.00 – 18.00 Uhr
Fr.: 09.00 – 12.30 Uhr



 Standort

Bürgerbüro Gesmold
An der Else 6
49326 Melle
Telefon: 05422 3821
Internet: http://www.stadt-melle.de

Öffnungszeiten:
Mo.: 09.00 – 12.30 Uhr, 14.00 – 16.00 Uhr
Di. - Mi.: 09.00 – 12.30 Uhr
Do. 09.00 – 12.30 Uhr, 14.00 – 18.00 Uhr
Fr.: 09.00 – 12.30 Uhr



 Standort

Bürgerbüro Neuenkirchen
Ottenheider Weg 10
49326 Melle
Telefon: 05428 1372
Internet: http://www.stadt-melle.de

Öffnungszeiten:
Mo.: 09.00 – 12.30 Uhr, 14.00 – 16.00 Uhr
Di. - Mi.: 09.00 – 12.30 Uhr
Do. 09.00 – 12.30 Uhr, 14.00 – 18.00 Uhr
Fr.: 09.00 – 12.30 Uhr



 Standort

Bürgerbüro Oldendorf
Osnabrücker Straße 167
49324 Melle
Telefon: 05422 8176
Internet: http://www.stadt-melle.de

Öffnungszeiten:
Mo.: 09.00 – 12.30 Uhr, 14.00 – 16.00 Uhr
Di. - Mi.: 09.00 – 12.30 Uhr
Do. 09.00 – 12.30 Uhr, 14.00 – 18.00 Uhr
Fr.: 09.00 – 12.30 Uhr



 Standort

Bürgerbüro Riemsloh
Herforder Straße 4
49328 Melle
Telefon: 05226 989892
Internet: http://www.stadt-melle.de

Öffnungszeiten:
Mo.: 09.00 – 12.30 Uhr, 14.00 – 16.00 Uhr
Di. - Mi.: 09.00 – 12.30 Uhr
Do. 09.00 – 12.30 Uhr, 14.00 – 18.00 Uhr
Fr.: 09.00 – 12.30 Uhr



 Standort

Bürgerbüro Wellingholzhausen
Eichendorffstraße 4
49326 Melle
Telefon: 05429 312
Internet: http://www.stadt-melle.de

Öffnungszeiten:
Mo.: 09.00 – 12.30 Uhr, 14.00 – 16.00 Uhr
Di. - Mi.: 09.00 – 12.30 Uhr
Do. 09.00 – 12.30 Uhr, 14.00 – 18.00 Uhr
Fr.: 09.00 – 12.30 Uhr




Allgemeine Informationen

Bei der Ummeldung eines Wohnsitzes, z. B. auf Grund eines Umzuges, handelt es sich um die Anmeldung eines neuen Wohnsitzes.

Sofern Sie innerhalb von Deutschland in eine neue Gemeinde, Samtgemeinde oder Stadt umziehen, müssen Sie die Anmeldung bei der zuständigen Stelle des neuen Wohnsitzes vornehmen. Danach wird von der zuständigen Stelle des neuen Wohnortes eine Rückmeldung an die bisher zuständige Stelle ausgelöst. Die Abmeldung wird dort automatisch vorgenommen.

Der Umzug innerhalb der Gemeinde, Samtgemeinde oder Stadt bzw. dem Wohnungswechsel innerhalb eines Wohnhauses ist der zuständigen Stelle mit einer Frist von 2 Wochen zu melden.

Kommen Sie Ihrer Meldepflicht nach, um unnötige Probleme und Ärger zu vermeiden. Bei der Verletzung der Meldepflicht ergeben sich beispielsweise Probleme bei der Kfz-Zulassung, beim Führerscheinerwerb oder beim Beantragen eines Führungszeugnisses.
Zudem ist auch Ihr Personalausweis und gegebenenfalls Ihr Kraftfahrzeugschein zu ändern.

Die Verpflichtung zur Ummeldung entsteht mit dem tatsächlichen Vorgang des Einzugs in eine Wohnung, unabhängig davon, ob es sich um die alleinige, Haupt- oder Nebenwohnung handelt.

Damit ist die Ummeldung erst nach diesem tatsächlichen Ereignis möglich beziehungsweise erforderlich. Die Ummeldung muss dem Einwohnermeldeamt innerhalb von zwei Wochen nach Einzug angezeigt werden.

Der Einzug ist durch den Wohnungsgeber schriftlich zu bestätigen.

An wen muss ich mich wenden?

Die Zuständigkeit liegt bei der Gemeinde, der Samtgemeinde und der Stadt, in der Sie Ihren (neuen) Wohnsitz haben.

Welche Unterlagen werden benötigt?

  • ein Personaldokument (z. B. Personalausweis oder Reisepass) als Identitätsnachweis und zur Änderung der Wohnungsangaben

  • Wohnungsgeberbestätigung

  • Bei minderjährigen Kindern, wenn künftig nicht mehr beide Sorgeberechtigten eine gemeinsame Wohnung mit dem Kind haben, oder die alleinige Wohnung, bzw. Hauptwohnung des Kindes von einem Sorgeberechtigten zum anderen wechselt:
    Einverständniserklärung der sorgeberechtigten Personen

Welche Gebühren fallen an?

Es fallen keine Gebühren an. Verspätete Meldungen mit Überschreitung der Meldefrist von 2 Wochen können mit einem Bußgeld geahndet werden.

Welche Fristen muss ich beachten?

Innerhalb zwei Wochen nach Einzug.

Rechtsgrundlage

  • Bundesmeldegesetz (BMB)

Anträge / Formulare

  • Die zuständige Stelle hält den Meldeschein kostenfrei für Sie bereit.
  • Wohnungsgeberbestätigung

Was sollte ich sonst noch wissen?