„Ortsfeuerwehren auch in Corona-Zeiten nicht führungslos“

Zurück

„Ortsfeuerwehren auch in Corona-Zeiten nicht führungslos“

Bürgermeister Reinhard Scholz ernannte Ortsbrandmeister und Stellvertreter

Angesichts der Corona-Krise und der damit verbundenen Abstandsregeln und Hygienevorgaben hat die Stadt Melle die Übergabe der Ernennungsurkunden an vier Führungskräfte der Feuerwehr im Stadthaus am Schürenkamp in Melle-Mitte jetzt in einem denkbar kleinen Kreis durchgeführt.

Nach der Übergabe der Ernennungsurkunden: (von links) Mario Stumpe, Rainer Schlendermann, Daniel Kohring, Reinhard Scholz, Mirco Brinkmann, Andreas Dreier und Tobias Rauer.Nach der Übergabe der Ernennungsurkunden: (von links) Mario Stumpe, Rainer Schlendermann, Daniel Kohring, Reinhard Scholz, Mirco Brinkmann, Andreas Dreier und Tobias Rauer.© Stadt Melle„Ich bitte um Verständnis für diese Vorgehensweise. Eigentlich hatten wir die Ernennung der Ehrenbeamten in einem anderen Rahmen geplant. Aber die Pandemie zwingt uns dazu, diesen Schritt zu gehen“, sagte Bürgermeister Reinhard Scholz, um anschließend zu versichern: „Wenn alles vorüber ist, werden wir das Ganze im Forum Melle noch einmal in einem ansprechenden Rahmen nachholen.“

Der Verwaltungschef machte deutlich, dass die Ortsbrandmeister und deren Stellvertreter ein ganz besonderes Ehrenamt für die Stadt Melle wahrnehmen. „Insofern freut es mich, dass Sie bereit sind, diese Positionen neu oder wieder zu bekleiden“, sagte der Redner an Tobias Rauer, Daniel Kohring, Mario Stumpe und Mirco Brinkmann gerichtet, die sich bereits als langjährige Feuerwehrleute bewährt und ihre Aufgaben stets „mit Leidenschaft und Herzblut“ wahrgenommen hätten.

Im weiteren Verlauf der Zusammenkunft nahm Reinhard Scholz die Übergabe der Ernennungsurkunden an die vier Führungskräfte vor – zunächst an Tobias Rauer. Der neue Ortsbrandmeister der Ortsfeuerwehr Buer trat am 11. Juni 1997 im Alter von nur neun Jahren in die Jugendfeuerwehr ein, wechselte später in die Einsatzabteilung und fungierte seit dem 1. Juli 2017 als stellvertretender Bueraner Ortsbrandmeister.

Daniel Kohring kam am 20. Oktober 2005 als 19-Jähriger zur Ortsfeuerwehr Buer, in der er später zunächst als Jugendfeuerwehrwart Leitungsaufgaben wahrnahm. Er konnte jetzt die Ernennungsurkunde zum stellvertretenden Bueraner Ortsbrandmeister entgegennehmen.

Mario Stumpe, der am 1. Januar 1984 im Alter von fast zehn Jahren Mitglied der Jugendfeuerwehr Wellingholzhausen wurde und am 1. Januar 1992 in die aktive Wehr wechselte, erhielt die Ernennungsurkunde zum stellvertretenden Wellingholzhausener Ortsbrandmeister. Sowohl Kohring als auch Stumpe wurden während der Feierstunde vom Bürgermeister vereidigt und verpflichtet.

Als „vierter im Bunde“ erhielt Mirco Brinkmann seine Ernennungsurkunde zum Ortsbrandmeister von Bakum. Er gehörte in der Zeit vom 18. März 1996 bis zum 27. Mai 2002 der Jugendfeuerwehr Melle-Mitte an, bevor er am 1. Juni 2002 in die Ortsfeuerwehr Bakum eintrat. Am 1. Juni 2014 übernahm Brinkmann das Amt des Bakumer Ortsbrandmeisters. Für ihn beginnt jetzt somit die zweite Amtszeit.

Außer Bürgermeister Reinhard Scholz gratulierten auch der Erste Stadtrat Andreas Dreier, die stellvertretende Leiterin des Ordnungsamtes, Heike Warling, und Stadtbrandmeister Rainer Schlendermann den vier Feuerwehrführungskräften zu ihrer Ernennung. „Ich freue mich, dass unsere Ortsfeuerwehren auch in Corona-Zeiten nicht führungslos sind“, so Schlendermann abschließend.

Meldung vom 22.06.2020Letzte Aktualisierung: 23.06.2020