„Wollen in der digitalen Tourist-Information den Einzelhandel vollständig abbilden“

Zurück

„Wollen in der digitalen Tourist-Information den Einzelhandel vollständig abbilden“

Tourismusmanagerin Judith Fidler: Nach den Wander- und Radrouten ist jetzt der Themenkomplex „Shopping“ an der Reihe

„Shopping“ – um Themenkomplex soll die digitale Tourist-Information der Stadt Melle in nächster Zeit erweitert werden. „Melle ist ein leistungsstarker Einzelhandelsstandort, der sich durch Vielfalt und einen ausgewogenen Branchenmix auszeichnet“, erklärt die städtische Tourismusmanagerin Judith Fidler. Um dieses breit gefächerte Spektrum in der digitalen Tourist-Information abbilden zu können, sei die Unterstützung durch die Leistungsträger aus dem Einzelhandel erforderlich. Inzwischen habe es aus der Kaufmannschaft bereits etliche Rückmeldungen auf dieses neue Angebot gegeben. „Noch stellen wir aber nicht das gesamte Spektrum für interessierte Gäste dar. Aus diesem Grunde möchten wir alle Einzelhändler noch einmal bitten, uns die erforderlichen Angaben zukommen zu lassen, damit wir den Einzelhandel in seiner Vielfalt darstellen können“, so die Tourismusmanagerin.

An der digitalen Tourist-Information vor dem historischen Rathaus: Judith Fidler.An der digitalen Tourist-Information vor dem historischen Rathaus: Judith Fidler.© Stadt MelleNachdem das Kultur- und Tourismusbüro der Stadt Melle die vergangenen Monate für die Eintragung aller Wander- und Radrouten in die digitale Tourist-Information genutzt hatte, sollen in einem weiteren Schritt die Daten vom lokalen Einzelhandel erhoben werden, damit interessierte Gäste in der digitalen Tourist-Information vor dem historischen Rathaus am Markt in Melle-Mitte idealerweise das Gesamtangebot im Shoppingbereich sehen können. Wichtig sind hier vor allem Angaben zum Angebot, aber auch zu Bezahloptionen und zu den Öffnungszeiten. Einzelhändler sind daher aufgerufen, dem Kultur- und Tourismusbüro ihre Angaben über ein kurzes Formular zu übermitteln. „Für eine ansprechende Darstellung wünschen wir uns eine Beschreibung des Ladenlokals und des Angebots, Angaben zu Öffnungszeiten und Zahlungsmöglichkeiten“, berichtet Judith Fidler, um anschließend festzustellen: „Im Gegensatz zu einem gedruckten Verzeichnis bieten digitale Datenbanken bei Änderungen oder Neuerungen jederzeit die Möglichkeit zu Aktualisierungen. Zudem können wir flexibel reagieren und die Daten für bestimmte Themen ein- oder ausblenden und so beispielsweise auch auf die geltenden Corona-Verordnungen Rücksicht nehmen.“ Was an dieser Stelle nicht unerwähnt bleiben darf: Das Serviceangebot ist für die Einzelhändler kostenlos!

Begrüßenswert sind nach Angaben der Tourismusmanagerin auch Bilder mit Ansichten der einzelnen Geschäfte. Sollte diese nicht vorliegen, sei das aber kein Hindernis, so Judith Fidler. Die erhobenen Daten könnten im nächsten Schritt auch auf der städtischen Internetseite, zum Beispiel unter einem neuen „Shopping“-Bereich, ausgespielt werden – dank der modernen Datenbank gebe es viele Möglichkeiten, wenn die Daten vollständig für die einzelnen Anbieter vorliegen.

Das Formular zur Eingabe wurde zusammen mit der Tourismusgesellschaft Osnabrücker Land mbH erstellt und ist im Internet unter www.melle.info/Einzelhandel zu finden. BIs auf weiteres können Einzelhändler ihre Daten dort eingeben. Bei Fragen steht das Kultur- und Tourismusbüro unter der Telefonnummer 05422/965-271 gerne helfend zur Seite.

Meldung vom 14.04.2021