„Auf den Spuren der Rauchschwalben“

Zurück

„Auf den Spuren der Rauchschwalben“

„Meller Naturführung“ am 13. Juni 2021

Rund um das Thema „Rauchschwalben“ dreht sich alles während einer Exkursion, die am Sonntag, 13. Juni, im Rahmen der „Meller Naturführungen“ stattfindet. Der Start erfolgt um 17 Uhr auf dem Pferdehof Upmeyer an der Suttorfer Straße 14 in Suttorf. Geleitet wird die Tour von Claudia Große-Johannböcke.

Rauchschwalben stehen im Mittelpunkt der Exkursion, die am Sonntag, 13. Juni, im Rahmen der „Meller Naturführungen“ stattfindet.Rauchschwalben stehen im Mittelpunkt der Exkursion, die am Sonntag, 13. Juni, im Rahmen der „Meller Naturführungen“ stattfindet.© Dieter / pixelio.deDer Hof Upmeyer wurde mit Bedacht gewählt, hat doch die Stiftung für Ornithologie und Naturschutz (SON) dort innerhalb des Projektes „Artenschutz im ländlichen Siedlungsraum“ Nisthilfen für Rauchschwalben angebracht. Denn Rauchschwalben wie auch Mehlschwalben finden oftmals keine Brutmöglichkeiten mehr und nicht genügend Insekten, um ihre Jungen füttern zu können. „Deshalb wollen wir uns danach einige Gärten anschauen, die für Insekten reichlich Nahrung bieten und damit auch für Vögel“, sagt die Naturführerin.

Zu dieser etwa zwei Stunden dauernden Tour sind alle Interessierten willkommen. Die Teilnahme kostet für Erwachsene 4 Euro. Kinder zahlen die Hälfte

Die Voranmeldung zu jeder Exkursion ist verpflichtend und muss direkt bei dem betreffenden Naturführer beziehungsweise bei der betreffenden Naturführerin erfolgen – im aktuellen Fall bei Claudia Große-Johannböcke unter der Telefonnummer 05428/921701 oder per E-Mail unter claudia.grosse-johannboecke@osnanet.de.

Aus gegebenem Anlass macht das Umweltbüro der Stadt Melle deutlich, dass bei jeder Naturführung bis auf weiteres die Auflagen der aktuellen Corona-Verordnung beachtet werden müssen.

Weitere Informationen zu diesem Thema und zu den derzeit geltenden Corona-Regeln für Naturführungen gibt es im Internet unter  https://www.melle.info/portal/seiten/naturfuehrungen-919000273-20301.html.

Meldung vom 03.06.2021